Interview: Thema Schokolade

Interview durch Frau Rebecca Schärli für ihre Matura-Arbeit

• Ist Schokolade ein Thema bei Ihren Beratungen?
Ja, wenn es um das Thema geht, was man an Süssigkeiten essen kann. Die meisten essen gerne Schokolade.

• Wieviel Schokolade darf ich essen?
Vata- und Pitta-Konstitutionen können etwas Schokolade essen, Kapha-Konstitutionen sollten eine Alternative wählen, aber eher weglassen. Ansonsten in Massen. Wenn jemand unbedingt Schokolade essen möchte, dann empfehle ich schwarze Schokolade, da sie weniger bis gar keine Milch enthält. Alternativen zu Milchschokolade sind Schokoladen aus Soja-, Reis-, Hafer- oder Mandelwasser. Allerdings sollte man auf Bioqualität achten, und schauen, dass das darin enthaltende Soja nicht genmanipuliert ist. Der Verzehr von Alternativ-Schokolade sollte dem Dosha-Typ angemessen sein. Milch und Zucker passen insofern nicht zusammen, da die Kombination die Shrotas (feine Körperkanäle des Körpers) durch Verschleimung verstopfen. Was wiederum dazu führt, dass die Aufnahme der Nahrungsmittel und die Abgabe der Abfallstoffe nicht adäquat ablaufen kann. Somit entstehen Stoffwechsel-Schlacken (Ama) im Gewebe.

• Verbieten Sie Ihren Klienten Süssigkeiten (nicht)?
Nein, ich verbiete nichts. Ich empfehle lediglich etwas. Wenn etwas schmeckt, kann das in manchen Situationen sogar als «Nahrung für die Seele» betrachtet werden. Dann ist die Person zufriedener, als wenn sie sich alles verbittet, was nicht gut für sie ist. Pauschal zu sagen, dass etwas ungesund ist, stimmt eben auch nicht. Es geht immer um das massvolle konsumieren. Industriezucker und andere künstliche Zusätze sollten gemieden werden. Im Ayurveda geht es u. a. auch darum, zu welchem Konstitutionstyp (Vata, Pitta, Kapha) etwas passt. Zu welchem Zeitpunkt und in welcher Atmosphäre etwas gegessen wird. Wie die Nahrung zubereitet wird, welche Qualität sie hat usw. Es gibt auch genügend Schokoladen-Alternativen.

Continue reading «Interview: Thema Schokolade»

Wie stärke ich besonders während der Covid 19-Pandemie mein Immunsystem einfach und effektiv?

Die Antwort zu dieser Frage möchte ich Euch durch den Artikel von Dr. med. Ernst Schrott (Vorstand Deutsche Gesellschaft für Ayurveda) ans Herz legen. Es geht in diesem Artikel darum, wie wir neben den bekannten Corona-Schutzmassnahmen zusätzlich aus ayurvedischer Sicht unser Immunsystem stärken können. Diese Empfehlungen gelten übrigens generell zur Stärkung unseres Immunsystems, aber vor allem jetzt während der Corona-Pandemie. Ein gut geschriebener Artikel und sehr hilfreich. 

https://www.ayurveda.de/covid-19-warum-so-wenig-empfehlungen-zur-staerkung-des-immunsystems/

Manose – Suskera: Solo Bamboo Flute

Eine wunderschöne Musik mit der Bambusflöte gespielt von Manose (https://devapremalmiten.com/about-manose/).

Wohltuend zu hören zwischen all dem Weihnachtstrubel und ein tolles Geschenk.

Ich wünsche Euch allen wunderschöne Weihnachten und für das neue Jahr Gesundheit, Friede und Liebe.

Und nun noch ein kleines Weihnachtsgeschenk in Worten der Hopi, dem Volk des Friedens.

Ich bin das Land,

meine Augen sind der Himmel,

meine Glieder die Bäume.

Ich bin der Fels, die Wassertiefe.

Ich bin nicht hier um Mutter Erde zu beherrschen,

oder sie auszubeuten.

Ich bin selbst Natur.

 

Mantra – Unsere Botschaft der Liebe (Buch mit Mantra CD)

Gleich im Anschluss an den Artikel der Selbstheilungsstudie (60-Tage Challenge) möchte ich ein Buch mit CD der wichtigsten Mantren von Deva Premal und Miten empfehlen. Es heisst Mantra – Unsere Botschaft der Liebe. Ein tolles Buch mit vielen beeindruckenden Fotos, interessanten und persönlichen Erlebnissen, Geschichten über Begegnungen mit Menschen und Freunden, ihrem musikalischen Wirken, Erläuterungen zu den Mantren und vieles mehr. Das Buch und die Musik sind wunderschön. Wie der Titel des Buches schon vermittelt, Deva Premal und Miten sind Botschafter der Liebe. Und das spürt, sieht und hört man.

Weitere CD’s sind erhältlich auf: https://store.devapremalmiten.com/store/categories/all, anderen Verkaufsplattformen im Internet oder in Buch- und CD-Geschäften.

Selbstheilungsstudie – Mantra Medicine mit Deva Premal, Dr. Ingfried Hobert und Dir

Für unsere deutschsprachigen Freunde:Hier ist ein Gespräch (vor ein paar Wochen auf Corfu aufgenommen) wo ich mit Ingo (Dr Ingfried Hobert) über die Selbstheilungs-Studie rede, bei der inzwischen schon ungefähr zweitausend Leute mitmachen. Du kannst jederzeit einsteigen, um zu erforschen, wie heilende Mantren (in Kombination mit einer alten ayurvedischen Kräuterrezeptur oder auch nicht) einen nachhaltigen Einfluß auf Deine Lebensqualität, körperliche Gesundheit und Jugendlichkeit haben.Hier ist die website, um mehr darüber zu erfahren, und dich kostenfrei anzumelden:https://ethnomed.de/mantra-medicine-challenge

Posted by Deva Premal and Miten on Tuesday, October 29, 2019

Dr. Ingfried Hobert (Facharzt für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren) möchte mit Deva Premal (Mantra Interpretin, Musikerin) und Dir in dieser Studie (60-Tage-Challenge) herausfinden, inwieweit sich heilende Mantren im Zusammenhang mit einer ayurvedischen Heilkräutermischung (Triphala) positiv auf Deine Gesundheit, Lebensqualität und Jugendlichkeit auswirken. Ich bin auch schon sehr gespannt, was herauskommt. Dazu ist es möglich, kostenlos an dieser Studie teilzunehmen. Also, wenn Du daran interessiert bist, kannst Du Dir unter EthnoMed.de alle weiteren Informationen einholen und Dich anmelden.

Ich wünsche Dir eine ganz tolle Erfahrung.

Namasté!

Die Maharishi Ayurveda Privat-Klinik in Bad Ems Deutschland

In diesem Artikel möchte ich Dir die Ayurveda-Privat-Klinik in Bad Ems empfehlen. Nachfolgend findet Ihr ein Video, in dem sich die Klinik selbst vorstellt.

Grundsätzlich ist es ratsam, eine Ayurveda-Kur (Panchakarma bzw. Entgiftungskur) oder Spezialbehandlungen im Land des eigenen Wohnorts zu machen. Weite Reisen, wie z. B. nach Asien, sind nicht nur kostenaufwendig, sondern erhöhen das Vata-Dosha, welches durch eine Kur beruhigt wurde. Es ist zu beachten, dass nicht jede Panchakarma-Kur im Ausland eine Kur im eigentlichen Sinne darstellt, sondern oft nur eine Wellness-Kur ist und eventuell nicht die gewünschten Ergebnisse erzielt. Daher ist es wichtig, sich stets vorher sehr gut und umfassend zu informieren. Obwohl die Panchakarma-Kur eines Ayurvedazentrums das Kernstück seiner Behandlungen darstellt, gibt es für verschiedene Beschwerden und Erkrankungen entsprechende Behandlungen. Diese können im Vorfeld entweder auf der Homepage oder telefonisch im Zentrum erkundet werden. Meine Empfehlungen dienen ausschliesslich der Orientierung und beruhen auf eigenen positiven Erfahrungen.

Das Wissen vom Leben – Ayurveda in Sri Lanka – Eine Film-Dokumentation vom TV-Sender Arte

Das Land des Ayurveda. Sri Lanka ist bekannt für sein Überangebot an Ayurveda-Kuren. Man findet sie an jeder Strassenecke. Daher ist es wichtig, sich gut vorzubereiten und ein authentisches Kurhaus zu finden. Ich kann leider keine Empfehlungen geben, weil ich diesbezüglich keine Erfahrungen gemacht habe. Dennoch ist es interessant, zwei Frauen auf Ihrer Reise zu begleiten. Auch ist es interessant, zu sehen, dass die Ayurveda-Kuren recht unterschiedlich sein können, je nach Land und Region. Grundsätzlich haben aber alle Ayurveda-Kuren eines gemeinsam. Die Gesund-Erhaltung oder Gesundheits-Wiederherstellung des Menschen, physisch wie psychisch. Da sind auch Yoga und Meditationen ein wichtiger Bestandteil. Schaut rein und lernt wieder dazu. Viel Spass.

 

YogaMeHome – Online-Yoga

YogaMeHome – Online-Yoga

YogaMeHome ist ein Online-Yoga-Kursprogramm mit Video-Anleitungen für alle, die Yoga zu jeder x-beliebigen Zeit zu Hause durchführen wollen und auf eine Anweisungen von Spezialisten nicht verzichten möchten.

Bevor ich allerdings diese Kurse empfehle, möchte ich darauf hinweisen, dass ich die Übungen vorher selbst ausprobiert habe und für wirklich toll empfinde. Es werden viele verschiedene Übungen für Anfänger, Unsportliche, Fortgeschrittene usw. angeboten. Für jeden ist etwas dabei. Es gibt ein kostenloses Probeabonnement für 14 Tage. Da könnt Ihr erst einmal testen, ob Euch das zusagt. Also, wenn Du schon lange damit liebäugelst, Yoga mal auszuprobieren, dann ist das die Gelegenheit.

Viel Spass.

 

yogamehome

Film-Empfehlung: Der indische Doktor

„Ich liebe, was ich tue und ich tue, was ich liebe.“ Vasant Lad, Ayurveda-Arzt

Ein Film über Vasant Lad, einer der meist geschätzten Ayurveda-Ärzte weltweit. Er absolvierte den Bachelor of Ayurvedic Medicine and Surgery (B.A.M.S.) und den Master of Ayurvedic Science in Indien. Er ist Leiter des Ayurvedic Institute in Albuquerque / New Mexico, hat viele medizinische Ayurveda-Bücher und Artikel veröffentlicht und unterrichtet weltweit Ärzte, Heilpraktiker und Interessierte.

Der Film zeigt, wie Vasant Lad den Ayurveda in den Westen brachte und berichtet über sein Leben und Wirken in Amerika und Indien. Er gibt uns interessante Einblicke, was mit Ayurveda möglich ist. Sehr eindrücklich. Wer den Film noch nicht gesehen hat, kann das nach Erwerb einer DVD nachholen. Sehr empfehlenswert, besonders für Jene, die Ayurveda nicht kennen.

Hier ein Trailer zum Film:

Gern möchte ich auch seinen Bestseller empfehlen:

„Selbstheilung mit Ayurveda“ Das Standardwerk der indischen Heilkunst

ISBN: 978-3-426-29110-8

Im Übrigen auch ein gutes Weihnachtsgeschenk.

Ich wünsche Euch ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr.

Bleibt gesund.